Für’s Handschuhfach

Mit dem Rolls-Royce über die Alpen

Rolls_Cover

Dieses Buch soll wohl so etwas wie eine Firmenschrift im weitesten Sinne sein. Um es gleich zu sagen: Es ist überflüssig. Dabei gibt es hervorragend gestaltete „Company Books“, die zu Meilensteinen des Fotobuchs avancierten (Stichworte PLEM, Madaus…).

Von fotografischer Qualität, gestalterischen Raffinessen und avantgardistischen Details, die das Image einer Firma über passend aufgemachte Drucksachen vermitteln sollen, ist der vorliegende Band, zu dem Richard Carter, „Director of Global Communications“ von Rolls-Royce, ein Vorwort verfasst hat, meilenweit entfernt. Worum geht’s? 1913 nahm ein Mr. Radley von Wien aus an der sogenannten „Österreichischen Alpenfahrt“ teil, die zwischen 1910 und 1914 vom Österreichischen Automobilclub (ÖAC) organisiert wurde. Die exklusive Veranstaltung war eine Mischung aus Rennen und Leistungsschau. Aus Interesse für die Geschichte der Alpenfahrten hat der Autor des vorliegenden Bandes, John Kennedy, beschlossen, die Reise genau 100 Jahre später mit dem originalen Silver Ghost von damals zu wiederholen und zu dokumentieren. Nette Idee und ach, es hätte durchaus ein interessantes Buch werden können, eine Fotoreportage, die den Reiz und die Beschwerlichkeiten des nicht gewöhnlichen Unterfangens mit Witz oder mindestens britischem Humor originell und optisch interessant in Szene gesetzt hätte. Aber nein, das Ergebnis ist ernüchternd. Man hat ein altes Album mit Originalfotos jener 1913er-Tour gefunden und das Einzige, was den Herausgebern einfiel war, diese Motive aus (meist) gleicher Perspektive nachzustellen inkl. der abgebildeten Personen. Landschaftlich hat sich vieles im Laufe von 100 Jahren verändert, manches jedoch kaum. Das ist die ganze umwerfende Erkenntnis. Die Gestaltung ist zum Gähnen: links das historische Schwarz-Weiß-Foto, rechts das neue Farbbild. Und weil dann doch nicht so viele alte Aufnahmen erhalten blieben, wird der restaurierte Rolls-Royce auf den restlichen Seiten aus unterschiedlichen Perspektiven in Szene gesetzt.

Rolls_1

Möglich, dass Kunden, wenn sie einen neuen Rolls-Royce erwerben, dieses Buch, das wahrscheinlich nicht mal für Fans der britischen Traditionsmarke interessant ist, gleich dazubekommen. Kann sein, dass sie es ins Handschuhfach legen und sofort vergessen. Platz ist dort ja genug.

Rolls_3

Rolls_2

  • Titel: Mr Radley Drives to Vienna
  • Untertitel: A Rolls-Royce Silver Ghost Crossing the Alps - 1913 & 2013
  • Bildautor: John Kennedy
  • Textautor: John Kennedy, Vorwort Richard Carter
  • Herausgeber: 
  • Gestalter: Gunnar Musan
  • Verlag: Hirmer
  • Verlagsort: München
  • Erscheinungsjahr: 2015
  • Sprache: deutsch, englisch
  • Format: 
  • Seitenzahl: 150
  • Bindung: illustriertes Hardcover
  • Preis: 29,80 Euro
  • ISBN: 978-3777423463

Hinterlasse eine Antwort