Hits

Searching for WassinkLundgren

wl_01

Was passiert eigentlich, wenn man den eigenen Namen bei google eingibt? Aus diesem Gedanken entwickeln Thijs groot Wassink und Ruben Lundgren das Grundprinzip ihres Buches Hits. Nicht ohne Grund ist es mit einem zweideutigen Titel versehen: Es versammelt mehr als 100 Bildtreffer, die google zu ihrem Werk auswirft und schafft gleichzeitig einen Überblick über die Erfolge ihrer inzwischen achtjährigen gemeinsamen Arbeit.

Die vorliegende Werkübersicht präsentiert sich mit einem entzückend unverhüllten Rücken, ohne festen Umschlag, der sich schützend um den Buchblock legt. Ein Non-finito des Buches sozusagen. Für die unkonventionelle Gestaltung konnten WassinkLundgren Hans Gremmen gewinnen. Der niederländische Designer geht ebenso experimentell mit seinem Medium um wie sie selbst mit dem ihren. Das Risiko der Unvollständigkeit wagt er zugunsten der Fortsetzung. Hier wird kein abgeschlossenes Œuvre gezeigt. Der Buchblock wirkt als könne er unendlich erweitert werden. Gleichzeitig zeigt er Spuren des Arbeitsprozesses, die Bindung des Buches, die Schichtung der Seiten, die Farbabstufungen der Bilder und Texte.

wl_05

Ebenso verweist die Bildebene auf einen Arbeitsprozess. Gezeigt werden die Ergebnisse einer Online-Recherche. Womit wir bei der Antwort auf die eingangs gestellte Frage wären: Gibt man den Suchbegriff WassinkLundgren ein, erscheint eine Fülle unsortierter Abbildungen. Fährt man mit der Maus darüber, schieben sie sich leicht vergrößert in den Vordergrund. Die so hervorgehobenen Bilder werden als Screenshots inklusive Link und Pixelangaben auf der rechten Buchseite abgedruckt. Auf der linken Seite erläutern Texte oder Artikel verschiedener Autoren wie Sean O’Hagan, Bohm/Kobayashi, Merel Bem, Diane Smyth, dewham5, Tom Claxton und Michiel Goudswaard die Arbeiten der Niederländer. Entsprechend der niedrigen Auflösung der Internetbilder fällt das Büchlein im Format sehr klein aus, gerade mal 8,5 x 12 cm. Das Spektrum der Bilder aus dem Netz wird reduziert, in Kapitel unterteilt und übersichtlich präsentiert. Die Suche hat bereits statt gefunden. Zeit, sich dem Inhalt zu widmen.

wl_04

wl_03

wl_02

WassinkLundgren spielen mit den Regeln der klassischen Dokumentarfotografie. Häufig ergeben sich ihre Konzepte aus zufälligen Erlebnissen oder ganz alltäglichen Fragestellungen. In Tokyo Tokyo fotografieren sie beispielsweise beide gleichzeitig die an ihnen vorbei laufenden Passanten, sodass das Motiv aus zwei leicht versetzten Perspektiven zu sehen ist. Oder sie statten einen Passbildautomaten mit einem zusätzlichen Spiegel aus, der es möglich macht, das Geschehen auf der Straße zu fotografieren. Hinter ihren meist humorvollen Experimenten steckt dabei immer auch die künstlerische Auseinandersetzung mit ihrem Medium, sei es die Fotografie oder das Fotobuch.

Wer nun erwartet, dass er hier eine Menge Bildmaterial zu den einzelnen Projekten geboten bekommt, hat sich allerdings getäuscht. Dazu muss man dann doch wieder selbst ins Netz.

  • Titel: Hits
  • Untertitel: 
  • Bildautor: WassinkLundgren
  • Textautor: (diverse)
  • Herausgeber: 
  • Gestalter: Hans Gremmen
  • Verlag: Fw:
  • Verlagsort: Amsterdam
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • Sprache: englisch
  • Format: 8,5 x 12 cm
  • Seitenzahl: 190
  • Bindung: Offenrückenbroschur
  • Preis: 15 Euro
  • ISBN: 978-94-90119-18-8

Hinterlasse eine Antwort