Imaging Paradise

Ein Paradies der Fotobücher

Heiting_a

Es gibt viele Bücher zur Geschichte der Fotografie, die zwar immer wieder genannt werden, die aber kaum jemand jemals im Original zu Gesicht bekommen hat. Dazu gehören zum Beispiel die vielen Anleitungsbücher, die 1839 erschienen, um das Daguerreotypieren zu popularisieren, oder die ersten Bücher, die man mit eingeklebten oder druckgraphisch reproduzierten Fotos illustrierte. Wo gibt es diese für die Forschung wichtigen Werke? In Rochester, in der Richard and Ronay Menschel Library im George Eastman House.

Manfred Heiting hat einige Mitstreiter gewonnen, um ausgewählte, Quellencharakter besitzende Werke aus dieser sehr gut ausgestatteten Bibliothek in Form eines Buches einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. Das nun vorliegende Ergebnis passt nur auf den ersten Blick in die immer länger werdende Reihe der Bücher über Fotobücher, denn die Autoren geben den Inkunabeln genaue bibliographische Angaben mit auf den Weg. Gezeigt werden nicht nur Seiten aus den vorgestellten Büchern, sondern auch Varianten und die vielfältigen, oft von Hand individuell gefertigten Einbände. Die Gliederung erfolgt thematisch in 28 Kapitel (Vorgeschichte der Fotografie, Daguerreotypie etc.), die wiederum eine gewisse Chronologie einhalten. Die einzelnen Abschnitte werden durch kurze Essays eingeleitet; fast jedes Buch wird mit einem kurzen Text erläutert. Der Gang durch die Bibliothek endet mit einem Verzeichnis der raren und variantenreichen Werke Alvin Langdon Coburns. Ein Nachtrag spannt den Bogen dann doch bis in die Gegenwart, denn dann wird die Institution selbst einschließlich eines Verzeichnisses der dort erschienenen Schriften, der Sammlungen und ihrer Förderer vorgestellt.

Dass das Buch zu einem Augenschmaus geriet, hat viele Gründe. Dem Werk liegen Druckvorlagen zugrunde, für die perfekt reproduziert wurde. Heiting selbst hat für das abwechslungsreiche Layout gesorgt und die Göttinger Drucker haben ihr Bestes gegeben, um dem Leser Anlass zu vertiefender Lektüre zu geben. So hat man zwar die oft zitierten Inkunabeln noch immer nicht im Original gesehen, aber doch einen seriösen Eindruck davon bekommen, wie diese Werke aussehen und wie sie konzipiert waren. Nur denjenigen bleibt die Reise nach Rochester nicht erspart, die noch mehr wissen möchten und dafür die Originale in Augenschein nehmen müssen…

  • Titel: Imagining Paradise
  • Untertitel: 
  • Bildautor: 
  • Textautor: Sheila Foster, Manfred Heiting, Rachel Stuhlman
  • Herausgeber: Co-published with George Eastman House, Rochester
  • Gestalter: Manfred Heiting
  • Verlag: Steidl
  • Verlagsort: Göttingen
  • Erscheinungsjahr: 2007
  • Sprache: englisch
  • Format: 
  • Seitenzahl: 288
  • Bindung: Leinen, Schutzumschlag
  • Preis: 65 Euro
  • ISBN: 9783865214621

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>