Zwei deutsche „Gebrauchsfotografen“

Monografien zu Ulrich Mack und Sepp Werkmeister

Mack_Werkmeister_Cover

Es ist der dritte Titel, den der Hirmer-Verlag seit 2013 im Jahresturnus Ulrich Mack (Jg. 1934) widmet. Nach Kennedy in Berlin, Stille-Weite-Ferne-Nähe (zur Landschaftsfotografie) folgt nun Mack. Reporter. Alle Bände hat Hans-Michael Koetzle herausgegeben und wie immer fundiert eingeleitet. Mack war, schreibt Koetzle, „Reporter aus Leidenschaft“ und das sieht man auch. In der ganzen Welt unterwegs, hat er Kriege ebenso fotografiert wie Opfer von Katastrophen, Politiker, Schriftsteller, Künstlerinnen und Künstler, Regionen und Landschaften. Das allermeiste für die Zeitschriften, in deren Auftrag er unterwegs war: Quick, Twen und Stern. Mack hat sich selbst nie als Künstler verstanden, wie Koetzle einleitend betont. Umso erstaunlicher, dass Mack im Bildteil des Buches vor allem als solcher gewürdigt wird, was immerhin bei frühen Fotos („Fleckhaus-Kiste“), den Bildern, die an der Hamburger Hochschule für bildende Künste entstanden waren sowie der späteren „Zen“-Serie nachvollziehbar ist. Die Zeitschriftenfotos sind hingegen aus ihrem ursprünglichen Publikationskontext herausgelöst und werden als originäre Einzelwerke präsentiert. Lediglich im Vorwort vermitteln einige klein wiedergegebene Illustrierten- und Coverseiten Einblicke in die Einbindung in damalige Layouts. Während der Gestaltung von Fotobüchern selbstverständlich Kunstwürdigkeit zugesprochen wird (siehe Parr/Badger, Wiegand, Heiting/Jaeger oder Koetzle selbst), ist das bei Fotostrecken in Zeitschriften leider (noch) nicht der Fall. Zeitschriftenlayouts werden, wie im vorliegenden Fall, allenfalls als Appendix behandelt, als stark verkleinerte optische Dreingaben. Selbst, wenn sie damals (wie Koetzle meint) bisweilen lieblos waren, wäre es doch ein Gewinn, die Zusammenhänge von Texten und Fotos zu zeigen und damit visuell hervorzuheben, zumal Bildreportagen in Zeitschriften heute eher eine Seltenheit geworden sind.

Mack_2

Mack_3

Ein Zeitgenosse Macks ist Sepp Werkmeister (Jg. 1931). Als DER deutsche Jazz-Fotograf hat Werkmeister praktisch alle Größen der Zunft abgelichtet. Viele seiner Fotos sind in Jazz-Büchern (z. B. J.-E. Berendt: Photo-Story des Jazz), auf Plattencovern, Plakaten und in Festival-Programmheften erschienen. Die Jazz-Fotos bilden im vorliegenden Buch allerdings lediglich den Anhang. Im Mittelpunkt stehen seine unbekannten und hier erstmals publizierten Straßenaufnahmen aus dem New York der Sechziger Jahre. Sein Interesse galt nicht dem Glamour der Weltstadt, sondern den sozialen Verwerfungen. Er fotografierte einerseits die von der Gesellschaft Verstoßenen, für die er echte Anteilnahme zu hegen schien: Obdachlose, Säufer, Bettler, Eckensteher, aber auch Stillleben mit ausgeweideten Straßenkreuzern und heruntergekommene Häuserblocks. Gegenpart bilden die wohlhabenden Klein- und Großbürger, modebeflissenen Damen oder betuchten Rentner beim Einkaufen, denen er auf den Straßen mit ironischer Distanz begegnet. Werkmeister, der ursprünglich selbst Jazz-Musiker werden wollte, sich dann aber für die Kamera entschied, hat übrigens früh – wie sein aus Deutschland stammender Kollege Fred Herzog – in Farbe fotografiert. Das handliche Buch ist als Katalog zur Ausstellung im Münchener Stadtmuseum erschienen, die dort dieses Jahr zu sehen war. Es ist überhaupt die erste Werkmeister-Monografie.

Werkmeister_4

Werkmeister_5

  • Titel: Mack. Reporter
  • Untertitel: 
  • Bildautor: Ulrich Mack
  • Textautor: Hans-Michael Koetzle
  • Herausgeber: 
  • Gestalter: Ingo Wulf
  • Verlag: Hirmer
  • Verlagsort: München
  • Erscheinungsjahr: 2015
  • Sprache: deutsch
  • Format: 
  • Seitenzahl: 144
  • Bindung: illustriertes Hardcover
  • Preis: 39,90 Euro
  • ISBN: 9783777424248
  • Titel: New York 60s – Sepp Werkmeister
  • Untertitel: 
  • Bildautor: Sepp Werkmeister
  • Textautor: Fritz J. Raddatz, Ulrich Pohlmann, Annelie Knoblauch
  • Herausgeber: 
  • Gestalter: WIGEL
  • Verlag: Hirmer
  • Verlagsort: München
  • Erscheinungsjahr: 2015
  • Sprache: deutsch, englisch
  • Format: 
  • Seitenzahl: 128
  • Bindung: illustriertes Hardcover
  • Preis: 24,90 Euro
  • ISBN: 9783777424309

Hinterlasse eine Antwort