Nicht nur für Connaisseure

Eine Monographie zum Werk von Pentti Sammallahti

Sammallahti_Cover

Mit den lächerlichen Repros aus meiner digitalen Knipskiste ist kaum einem der hier vorzustellenden Büchern gerecht zu werden und schon gar nicht der Monographie, von der im Folgenden zu berichten ist. Es handelt sich um eine anlässlich einer großen Ausstellung realisierte internationale Co-Produktion zu Ehren von Pentti Sammallahti (* 1950). Dieser finnische Fotograf ist bekannt dafür, dass er sich der bestmöglichen Reproduktion von Fotos verschrieben hat. Seine Publikationen erfreuen eine weltweite Sammlerschar, oder soll man sie Jünger nennen? Ältere, in Sammallahtis Eigenverlag Opus in Helsinki erschienene Bücher und Portfolios sind, auch wenn sie von anderen Fotografen stammen, kaum mehr aufzutreiben. Sie sind durchlaufend nummeriert, was sie in Kombination mit dem Namen der Edition automatisch in ein Werkverzeichnis einreiht.

Was erwarten den glücklichen Finder eines Opus aus Finnland? Bei Sammallahti Szenen zwischen Ironie und surrealer Magie, auch bei Verwendung einer Panoramakamera auch bei exotischen Schauplätzen immer nahe des Alltäglichen, mit Kindern, Bewegung, Schnee, Nebel und vor allem Tieren, die bei Sammallahti wunderbarerweise immer an der kompositorisch richtigen Stelle auftauchen. Sammallahtis Technik ist kein Selbstzweck, sondern integraler Bestandteil seiner Arbeiten. Die Größe der Bilder ist ebenso wenig entscheidend wie für die Präsenz alter Miniaturmalerei. Ausgangspunkt sind Schwarzweißbilder, aber kann man einen bis zu siebenfarbigen, tiefmatten, fein durchgezeichneten Offsetdruck wirklich dem Schwarzweiß zurechnen?

Die von Sammallahti selbst gestaltete Monographie enthält am Anfang eine Charakterisierung seines Motivkosmos und zum Abschluss eine bebilderte, von seinem nicht minder bemerkenswerten Fotografenkollegen und Freund Kristoffer Albrecht kommentierte Bibliographie. Damit man weiß, was im heimischen Bücherregal fehlt. Oder auch nicht, denn Sammallahtis Bildwelt ist nun auch in dieser gedruckten Retrospektive in adäquater Weise und in bestmöglicher, dieses Mal nicht finnischer, sondern italienischer Druckqualität zu genießen.

  • Titel: hier weit entfernt
  • Untertitel: Fotografien aus den Jahren 1964 – 2011
  • Bildautor: Pentti Sammallahti
  • Textautor: Finn Thrane, Kristoffer Albrecht
  • Herausgeber: John Demos, Mario Peliti
  • Gestalter: Pentti Sammallahti
  • Verlag: Kehrer
  • Verlagsort: Heidelberg, Berlin
  • Erscheinungsjahr: 2012
  • Sprache: deutsch
  • Format: 
  • Seitenzahl: 256
  • Bindung: Leinen mit montierter Abb.
  • Preis: 55 Euro
  • ISBN: 978-3-86828-354-9

Hinterlasse eine Antwort