Verkehrsprojekte Deutsche Einheit

Auf der Autobahn mit Hans-Christian Schink

Schink_b

Hans-Christian Schink begleitete für sein Buch Verkehrsprojekte ein Stück des Deutsch-Deutschen Einigungsprozesses in Gestalt von Autobahnbaustellen. Schink suchte sich lohnende Motive aus, wartete unter Umständen monatelang auf einen verhangenen, aber nicht trüben Himmel, der pastellige Farben ermöglichte, wartete, bis alle Bauarbeiter aus dem Bild gegangen waren, wartete, bis alle sonst störenden Elemente nicht in Erscheinung traten und fotografierte erst dann mit seiner Großbildkamera atemberaubend abstrakt wirkende, surreale Baustellenstilleben aus Beton, Erde und Begleitgrün. Geduld und kompositorischer Blick des Fotografen machten aus alltäglichen Motiven melancholische Chiffres für den Zustand Deutschlands nach der Wiedervereinigung. Schink zeigt, wie die Blutbahnen verlegt werden, die das Zusammenwachsen von Ost und West ermöglichen sollen. Vielleicht wird man in hundert Jahren diese Bilder in ähnlicher Weise als Form und Farbe gewordene Transzendenz begreifen wie die Gemälde des Romantikers Caspar David Friedrich, die wie keine anderen eine bestimmte Richtung von Philosophie und Ästhetik des beginnenden 19.Jahrhunderts spiegeln.

  • Titel: Verkehrsprojekte Deutsche Einheit - Traffic Projects German Unity
  • Untertitel: 
  • Bildautor: Hans-Christian Schink
  • Textautor: Matthias Flügge
  • Herausgeber: 
  • Gestalter: Atelier Sternstein
  • Verlag: Hatje Cantz
  • Verlagsort: Ostfildern
  • Erscheinungsjahr: 2004
  • Sprache: deutsch, englisch
  • Format: 
  • Seitenzahl: 119
  • Bindung: Hardcover, illustrierter Schutzumschlag
  • Preis: 45 Euro
  • ISBN: 3-7757-1425-1

Eine Antwort zu Verkehrsprojekte Deutsche Einheit

  1. Pingback: Ein Beitrag zur Bildkultur der Mobilität | kasseler fotobuchblog

Hinterlasse eine Antwort