Zwischen Banalität und Konzeptkunst

Das geheime Leben der Gießkannen

Gießsänger_Cover

Wer meint, dass alles schon im und mit dem Fotobuch gesagt sei, wird immer wieder auf das Angenehmste enttäuscht. Ein schönes Beispiel ist ein Buch, das ganz und gar Gießkannen gewidmet ist. Ein typologischer Ansatz à la Becher? Ein kitschiger Geschenkband für Gartenfreunde? Zweimal nein, denn für eine „richtige“ Typologie fehlt die Strenge, für den Geschenkband die Belanglosigkeit.

Gießsänger_3

Die Regisseurin, Autorin und Fotografin Dominique de Rivas (* 1953) hat jahrelang Fotos von Gießkannen gemacht, ein paar zusätzliche Motive von anderen Fotografen bekommen und die Bilder in eine Ordnung gebracht, die den schnöden Wasserbehältern anthropomorphe Züge verleiht. So kommen Kindheit, Schule, Spiel, Straßenleben und Tod vor, alles dargestellt von und mit den unterschiedlichsten Vertretern des unentbehrlichen Utensils für Friedhof, Balkon und Blumenfenster. Das Layout ist schnörkellos. Die Bilder sind randabfallend wiedergegeben, die Kapitelgliederung geschieht durch farbenfrohe Trennseiten mit den jeweiligen Begriffen, die man beim Betrachten der nächsten 10 oder 12 Doppelseiten im Kopf haben sollte, damit die Bildstrecken ihren Witz entwickeln.

Gießsänger_1

Gießsänger_2

Mit passenden Fotos, einer überlegten Kontextualisierung und einem unprätentiösen Layout ist ein locker-leichtes Fotobuch gelungen, das abseits der verschworenen Gemeinschaft der zuweilen verbissen und verkopft agierenden Fotobuchszene bestehen kann, weil es geschickt zwischen künstlerischem Anspruch und kommerzieller Leichtigkeit oszilliert.

  • Titel: Das kleine Volk der Gießsänger
  • Untertitel: 
  • Bildautor: Dominique de Rivas
  • Textautor: Dominique de Rivas (Vorwort), Jean Prod´hom (Nachwort)
  • Herausgeber: 
  • Gestalter: 2xGoldstein+Fronczek
  • Verlag: Till Schaap Edition
  • Verlagsort: Bern
  • Erscheinungsjahr: 2016
  • Sprache: deutsch (oder französische Ausgabe)
  • Format: 
  • Seitenzahl: 152
  • Bindung: illustriertes Hardcover
  • Preis: 25 Euro
  • ISBN: 978-3-03828-070-5 (deutsche Ausgabe), 978-2-88250-390-9 (französische Ausgabe)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>