Zwischen Staatsnähe und Individualismus

Die definitive Monografie zu Leben und Werk von Christian Borchert

Christian Borcherts (1942-2000) unermüdliches Schaffen als Fotograf und Bildarchivar in der DDR changiert zwischen Staatsnähe und freiberuflichem Einzelgängertum. Er war eine unauffällige, freundliche Berühmtheit, die in keinem Werk über die Fotografie in der DDR fehlt. Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert Borchert_2020_Cover

Ein Tagebuch voller Musik

Andreas Herzau begleitete die Bamberger Symphoniker weiter

Vor vier Jahren erschien ein Fotobuch, das die Bamberger Symphoniker in einem neuen Licht zeigte. Der Kollege war begeistert, ich war es auch und kaufte mir den schönen Band. Nun ist eine Art Fortsetzung erschienen, Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert Herzau_Cover

Unsichtbare Grenzen

Human Territoriality von Roger Eberhard

In der letzten Zeit war viel von Grenzen die Rede – Grenzen, die man nicht (mehr) sieht, die man nicht spürt, die aber dennoch geschlossen wurden oder die bestimmte Politiker gerne schließen würden. Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert Eberhard_Cover

Ein aktuelles Protestbuch

Fridays for Future dokumentiert von Andrea Baumgartl

Fridays for Future hat uns deutlich gezeigt, das wir die Welt nur geliehen haben und sie nicht verschleißen dürfen – ein „Weiter so“ darf es nicht geben. Andrea Baumgartl (* 1965) Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert Baumgartl_Cover

Bunt statt grau

Farbfotografische „Studien“ von Volker Döhne

Volker Döhne (* 1953) ist, was seine Karriere als Fotograf angeht, Spätstarter. Immerhin gehörte er 1976 zu den ersten Studenten von Bernd Becher, Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert Döhne_Cover

Fotobücher kann jeder!

Das Fotobuch in Kunst und Gesellschaft

Vor etwa 20 Jahren begann mit der Herausgabe einiger Bücher über Fotobücher ein Boom, der bis heute anhält: Fotobücher sind präsenter denn je. Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert Jovis_Cover

Idyllen und Schrecken

Dieter Keller führt den Krieg vor Augen

Darf man das Grauen des Zweiten Weltkriegs ästhetisieren? Als vor einigen Jahren die Trümmerbücher von Herbert List (Memento 1945, 1995) oder Chargesheimer (Schöne Ruinen, 1994) herauskamen, Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert Keller_Cover

Landleben Lausitz

Neue Monografie zu einem wichtigen Aspekt im Werk von Thomas Kläber

Thomas Kläber (* 1955) ist einem größeren Publikum vor allem durch seine beiden Bände Landleben (1993) und Landleben 2 (1997) bekannt geworden. Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert Kläber_Cover

Fotografin Aenne Biermann

Ein Katalog (derzeit) ohne Ausstellung

Aenne Biermann (1898-1933) gehört zu den wenigen Fotografinnen des „Neuen Sehens“, die schon zu Lebzeiten bekannt waren und die nicht erst noch zu entdecken wären. Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert Biermann_Cover

Ohne erhobenen Zeigefinger

Drei neue Bücher über das Leben in Großbritannien

Rudi Thoemmes ist in der Fotobuchszene als Antiquar und Buchhändler in Bristol kein Unbekannter. Seit fünf Jahren ist er auch als Verleger aktiv und fördert dabei insbesondere britische oder über Großbritannien arbeitende Fotografen. Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert RRB