Memento Mori

Peter Mitchells erstes Buch als Reprint

Memento_Mori_Cover

Manchmal braucht es eben etwas länger, bis sich etwas durchsetzt. Peter Mitchell (* 1943) könnte davon berichten, denn bis zu seinem, 2013 von Martin Parr für Nazraeli Press herausgegebenen grandiosen Fotobuch Strangely Familiar über den städtebaulichen Wandel von Leeds kannte den britischen Fotografen außerhalb seiner Heimatstadt kaum jemand. Nach seinem eindrucksvollen Auftritt beim ersten Fotobuchfestival in Bristol ergab sich für Mitchell die Möglichkeit, ein weiteres Fotobuch, eine verschmitzte Melange aus Vogelscheuchenporträts und persönlichen Erinnerungsstücken in einem eigens neu gegründeten Verlag zu veröffentlichen. Dieses Buch machte Furore, inzwischen gibt es sogar eine Kurzversion als Postkartenleporello. Und Mitchell war in diesem Jahr viel beachteter Gast auf dem Fotofestival in Arles.

Memento_Mori_3

Memento_Mori_2

Memento_Mori_1

Nachdem das Interesse an Mitchell erwacht ist, hat sein Verlag sein erstes, längst vergessenes und vom Antiquariatsmarkt verschwundenes Buch als Reprint mit einem zusätzlichen Nachwort des Autors neu herausgebracht. Memento Mori erschien 1990 und handelt von den letzten Tagen und Wochen vor dem 1978 erfolgten Abbruch einer 1938 bezogenen, im Stil der Moderne gestalteten Großwohnanlage in Leeds. Einige Bilder aus der Serie hatte Mitchell schon für Strangely Familiar verwendet, aber erst in Memento Mori erschließt sich die gesamte Dimension der Architektur. Der Fotograf kombinierte dafür seine aus den siebziger Jahren stammenden Farbaufnahmen mit (historischen) Fotos anderer Autoren, Lageplänen und Repros von Fundstücken sowie Textzitaten. Mitchell ging dabei völlig uneitel vor und stellte seine Arbeiten ganz in den Dienst des Projekts, das zum Ziel hatte, rückblickend ein Gesamtbild dieses Beispiels für den sozialen Wohungsbau zu vermitteln. Unerheblich ist, dass das Buch erst auf den zweiten Blick als Fotobuch eines Bildautors zu erkennen ist. Es ist sehr zu begrüßen, dass Memento Mori als eindrucksvoll gelungenes Beispiel für eine engagierte, dokumentarische Arbeitsweise eines Fotografen wieder verfügbar ist.

Strangely_Einband

Peter Mitchell, Strangely Familiar, 2013

  • Titel: Memento Mori
  • Untertitel: The Flats at Quarry Hill, Leeds
  • Bildautor: Peter Mitchell
  • Textautor: Bernard Crick, Peter Mitchell und Zitate
  • Herausgeber: 
  • Gestalter: Peter Mitchell
  • Verlag: RRB Publishing
  • Verlagsort: Bristol
  • Erscheinungsjahr: 2016
  • Sprache: englisch
  • Format: 
  • Seitenzahl: 140
  • Bindung: illustriertes Softcover mit illustriertem Schutzumschlag
  • Preis: 25 £ (Normalausgabe), 75 £ (special edition, Auflage 75 mit signiertem Print)
  • ISBN: 978-0-9932323-3-6

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>