Alles wie gehabt

Norman Mailers große Kennedy-Reportage als Riesenbildband

Die Leserinnen und Leser der deutschen Ausgabe können sich freuen: Sie erhalten nämlich Norman Mailers Essay Superman Comes to the Supermarket auch als handliches Beiheft in ihrer Sprache, was ihnen gestattet, den Text abends im Bett zu lesen oder morgens in der U-Bahn. Weiterlesen »

Kommentar schreiben JFK_Cover_Schuber

Wir bauen uns einen Wald

„Urban gardening“ mal ganz anders

Das dicke graue Buch ist eigentlich ein Verkaufskatalog. Angeboten werden Daten von Baumbildern. Bäume wurden zu allen Jahreszeiten tags und nachts fotografiert und dann am Bildschirm freigestellt, damit Architekten, Stadtplaner und vielleicht auch Künstler die Bäume in ihre digitalen Bilder einfügen können. Weiterlesen »

Kommentar schreiben Forst_Catalogue_Cover

Am Ende der Zeit

Thomas Kläber setzt Annemarie Jatzlauk ein Denkmal

Immer abgefahrener fotografiert, ausgefallener gestaltet, aufwändiger produziert werden Fotobücher, um einem Konzept gerecht zu werden und/oder Aufsehen zu erregen. Aber es geht auch anders. Weiterlesen »

Kommentar schreiben Kläber_Cover

Jubiläen

Die Mauer ist weg und eine Flagge wird zweckentfremdet

Nachdem im vorigen Herbst Anlass bestand, die 25.Wiederkehr des Falls der Mauer ausgiebig zu feiern, gilt es hier mit unserem nunmehr 400. Beitrag noch zwei bemerkenswerte Jubiläums-Publikationen nachzutragen. Weiterlesen »

Kommentar schreiben Power_Bose_Cover

Zur Hölle, wenn Du das nicht abkannst

Nachtrag zum wohl meistbesprochenen Fotobuch des Jahres 2014 von Christoph Bangert

Die Graupappe der Einbands ist drei Millimeter stark. Dabei ist dieses Buch kaum größer als eine Postkarte. „Es ist so klein, dass man es sich nur allein anschauen kann,“ erklärt Christoph Bangert, der Fotograf und Autor. (1)

Weiterlesen »

Kommentar schreiben michelangelo-b

Look at this!

Der Fotograf Joel Meyerowitz hat unzählige Bildikonen erschaffen – doch ans Aufhören denkt er noch lange nicht.

Joel Meyerowitz hat diese Geschichte schon tausendmal erzählt. Wie er, der schüchterne Art Director einer kleinen New Yorker Werbeagentur, im Jahr 1962 den großen Robert Frank bei einem Fotoshooting traf. Weiterlesen »

Kommentar schreiben Cover