Daheim in der Fremde

Viktor Kolářs Arbeiten aus Kanada

Der 1941 in Ostrava geborene Viktor Kolář gehört zu den wichtigsten Fotografen der Tschechischen Republik. Fotografie ist für ihn das Verdichten und Festhalten einer Situation; er konstruiert und inszeniert nicht, sondern er reagiert. Weiterlesen »

Kommentar schreiben Kolar_Cover

Bunte DDR in blassgrau

Ulrich Burchert über ein „lebendiges“ Land

Als kürzlich eine Fotoausstellung aus der Sammlung des Willy Brandt-Hauses ebendort eröffnet wurde, betonte man, die darin vertretenen DDR-Fotografien stammten von systemkritischen Lichtbildnern. Das schien mir sonderbar, denn welche Kriterien gibt es für kritische Haltung, und handelt es sich nicht wieder einmal um eine Deutung aus BRD-Sicht? Weiterlesen »

Kommentar schreiben Burchert_Cover

Neue Perspektiven

Erste Ausstellung in der Station eröffnet

Gunter Rambow war selbst angereist und hatte Kassel einem anderen Termin in Karlsruhe vorgezogen: Die Ausstellung Marienerscheinungen in Kurhessen wurde gestern in der neuen Station des Kasseler Fotoforums eröffnet. Weiterlesen »

1 Kommentar Rambow_5

Marienerscheinungen in Kurhessen

Die Station – ein neues Projekt des Kasseler Fotoforums

Gunter Rambow ist mit seinem fotografischen Frühwerk inzwischen fester Bestandteil des Fotobuchkanons: La promenade de König Immerlustik (1968), Marienerscheinungen in Kurhessen (1969), Doris (1970) sowie Roman – Ein Anpassungsmuster (mit Peter O. Chotjewitz, 1968). Weiterlesen »

Kommentar schreiben Station_Logo

Glücksfall Leica

Hans-Michael Koetzles Kulturgeschichte der Leica-Fotografie

Die Leica ist ein bevorzugtes Sammelgebiet geworden, das vom Hersteller auch immer wieder mit Sondereditionen in Lack und Leder bedient wird. Fotografieren kann man auch mit einer 10-Euro-Billigknipse vom Flohmarkt, siehe Stephen Gill, dazu braucht es keine noble Leica. Weiterlesen »

Kommentar schreiben Leica_Schaufenster